Wintermantel-Sew-along Teil 8 – Krise kriegen

Krise kriegen… bis gestern dachte ich noch – ohne mich!

Und gestern dann beim obligatorischen Samstags-nähen dieses Bild:

Ich dachte, mich trifft der Schlag! Ich habe es jetzt notdürftig enger genäht (und dabei an noch zwei anderen Stellen auch aufgerissene Nähte entdeckt…) . Die Ärmel-Nähte treffen jetzt leider nicht mehr ganz exakt aufeinander, aber wegen akuter Hysterie habe ich erstmal drauf verzichtet, das zu beheben.


Merke: „Schnell-schnell-nähen“ ist genauso verkehrt wie „Hysterie-nähen“. (siehe letzte Woche)

Als zweites machen die nachträglich eingesetzten Taschen etwas Probleme, denn man sieht die Nähte durchschimmern und mit der Nähmaschine trau ich mich da nicht ran, um nicht noch größeren Schaden anzurichten. Ich glaube, da muss ich mit der Hand nähen. Aber nur in einer ruhigen Minute. Siehe oben.

Wenn ich mir meinen Fahrplan so ansehe und ihn mit den verbleibenden Terminen des Sew-Alongs vergleiche und in Zusammenhang mit den stetig fallenden Temperaturen und der akuten Krankheitsfront der in meinem Haushalt lebenden Kinder stelle, dann bekomme ich Herzrasen, Haareraufen und hysterisches Kichern. Kann mal jemand kurz die Zeit anhalten?

Zum Schluss noch etwas Erfreuliches: Als Highlight habe ich mich diese Woche an die Ärmel mit den versteckten Bündchen gewagt. Und – ich liebe sie! Sie sind genau so geworden, wie ich sie mir vorgestellt habe!

Ich habe etwas mitgeknipst und werde vermutlich Mittwoch ein paar Bilder dazu hochladen. Vorher klappt es krankheitsbedingt wahrscheinlich leider nicht.

Wer heute noch hysterisch den Mantel in die Ecke wirft, wird vermutlich Zeit zum bloggen haben.

PS: Was zum Klugscheißen… Hysterie kommt übrigens vom griechischen Wort ὑστἐρα (= hystera: „Gebärmutter“). Na danke auch.

 

20 Kommentare

  1. Hallo Stefanie,
    erst einmal gute Besserung an deine Familie …krank sein ist doof!
    Ich habe meinen Mantel in ganz kleinen Etappen genäht. Wenn ich in eins durchnähe passieren mir auch immer solche Sachen und ich werde richtig sauer. Die Stoffe gefallen mir sehr gut und ich bin schon gespannt auf das Ergebnis. Kopf hoch!
    Liebe Grüße
    Kerstin

    • Danke für die Genesungswünsche!
      Ja, im Moment geht es nur in kleinen Etappen. Ich brauche zunehmend mehr Hilfe im Nähkurs – oder zumindest glaube ich das.

  2. Versteckte Bündchen sind toll, habe ich auch gemacht!
    Ist sonst im Winter einfach zu kalt.
    Und die anderen Problemchen bekommst Du sicher in den Griff. Da bin ich mir sicher.
    Liebe Grüße
    Natascha

    • Ja, die wollte ich unbedingt haben und habe mehrere Anleitungen durchforstet, wie das wohl gehen sollte… und siehe da, habe ich nicht gebraucht, ging auch ohne. Und sie sind sooo toll!!

  3. Hallo, auch von mir schriftliche Genesungswünsche. Halte mit dem Nähen durch, Du weißt, hier spricht eine Nähfachfrau *hihi*.

  4. Das mit dem Hysterieanfall wegen Krankheite kommt mir bekannt vor 😉
    die Farbkombi und die Bündchen sehen super aus und der Rest wird auch noch gut!
    viele Grüße
    Elke

  5. och nee, gute Besserung!
    und das am Ärmel, waaah, so ein Mist!!!

    dafür sehen die Bündchen toll aus, super, dass es so gut geklappt hat! ich wünschte, das könnte ich auch behaupten, aber davon bin ich gerade noch meilenweit entfernt *nerv*

    LG
    sjoe

    • Du schaffst das noch mit Deinem Futter! Und Moment, war es nicht letzten Winter -18°C? Diesen Winter würdest Du nicht mehr frieren! DasThinsulate kannst Du wahrscheinlich nicht mehr raustrennen? Und Stoffmarkt ist in Eurer Nähe auch nicht mehr, oder?
      Aber Du schaffst das!

  6. Oh, solche schrecklichen Stoffe hatte ich auch schon, die so fransen und dann ausreißen. Da drücke ich die Daumen, dass es jetzt ne Weile hält. Ich habe eine dünne leichte weite Sommerhose entsorgt, weil der Stoff an allen Nähten ausriss :-/

  7. Ich habe mir auch so Bündchen genäht… aber deine sind toller geworden! Da bin ich grad ein bisschen neidisch. 😉
    Es geht ja bei den meisten von uns Mantelnäherinnen nicht einfach alles „ruck zuck fertig und perfekt“. Ich finde das noch irgendwie beruhigend… also geh ganz behutsam mit deiner Gebärmutter um, das wird schon noch 🙂

    • Ja, mich beruhigt das auch, wenn ich Woche für Woche die Probleme der „Anderen“ sehe. Nur diese Woche scheinen alle schon fertig zu sein… Das setzt einen ein bisschen unter Druck 😉

  8. Herrjeh, das ist wirklich ärgerlich mit dem Futter! Als Mantel-Superspätzünder profitier ich natürlich davon – ich hab mich entschieden, die 1,5 cm Nahtzugabe beim Futterstoff nicht zurückzuschneiden und komplett stehen zu lassen. Das, was dir da passiert ist, kenne ich nämlich auch nur zu gut!
    In der Regel hilft bei mir auch das Etappen-Nähen. Und wenn der Kram nervt, einfach mal liegen lassen, schadet auch nix 😉
    Liebe Grüße
    Sabine

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.