Wintermantel-Sew-along Teil 1- Mantelinspiration

Diese Woche bin ich ganz zufällig auf diese Aktion von Lucy und Catherine gestoßen. Schon letztes Jahr habe ich das damalige Projekt regelmäßig verfolgt und war begeistert von den entstandenen Kleidern. Leider traute ich mich mit wachsendem Noah inside nicht, mitzunähen. Dies soll dieses Jahr anders werden. Für mich habe ich (außer einem Schal und einem Shirt, was ich nur zum Schlafen anziehen kann) noch nie genäht. Deshalb ist dies eine große Herausforderung und ich bin sehr gespannt, ob ich wirklich ein tragbares Ergebnis am Ende bekomme.

Ein Sew-along ist ein organisiertes Miteinander-nähen. Jeder benutzt ein anderes Schnittmuster, aber das Kleidungsstück ist vorgegeben. Es gibt sogar einen Zeitplan – bis wann man was gemacht haben sollte – damit keiner die Lust verliert oder die Zeit aus den Augen.

Der heutige Tag steht unter dem Motto „Mantelinspirationen“ – Was für einen Mantel möchte ich, jedoch noch ohne genaue Schnittmusterangabe.

Ich weiß es schon (zumindest so ungefähr). Ich möchte gerne einen Cord-Mantel. Nicht zu kurz und nicht zu lang, aber mindestens über den Poppes reichend. Gerne tailliert geschnitten und vielleicht auch mit etwas Farbe, aber nicht zu verspielt (vielleicht buntes Kaputzenfutter?). Sollte schon etwas wärmer gefüttert sein, mit Reißverschluss und einer Kaputze. Und ganz toll wären überlange Ärmel mit Bündchen und einem Loch für den Daumen…

Oder doch mit großen Knöpfen? Oder doch mit Kragen?

Ich habe in den weiten des Internets diese Bilder gefunden (klick und klick), und die kommen meiner Vorstellung schon recht nah.

Jetzt geht es ans Schnittmuster suchen. Vorhanden (aber natürlich noch nie genäht) ist schon Johanna von Farbenmix. Ob man den möglichst einfach abwandeln kann? Wenn ihr einen Tipp habt, nur her damit! Und jetzt geh ich mal hier nach Inspirationen gucken.

Edit 22 Uhr: Habe jetzt bei den anderen Mädels diesen Schnitt hier gesehen. Und bis auf dass er nicht den gewünschten Reißverschluss hat, passt er sehr gut in mein Konzept, oder? Muss mal nach weiteren Bildern googeln, vielleicht hat den schon wer genäht und es gibt Fotos von hinten?

Hach, das ist ja alles so aufregend!!

10 Kommentare

  1. Cordmantel find ich ja mal eine super Idee, nur die Empirenaht der Beispiele ist für mich mit Hohlkreuz immer etwas problematisch.
    Ich werde heute mal bei Schnittquelle stöbern, da hat es auch viele einfache Mantelmodelle.
    viele Grüße
    Elke

  2. Die Taschen bei deinen Beispielbildern sind toll! Johanna kommt dem schon ziemlich nahe. Bloß die Kapuze hat er nicht, oder? Diese Jacke bzw. Mantel aus der aktuellen Ottobre, den viele nähen wollen, wäre mit Kapuze und Reißverschluss, allerdings schräg rüber, d. h. auch wieder anders, als du es dir vorstellst. Ansonsten habe ich sowas ähnliches wie diese Cordmäntel mal bei den Onionschnitten gesehen, glaube ich. (onion 1032 oder 1025, hab‘ nachgesehen).

    viele Grüße! Lucy

    • Ja, die Ottobre mit dem schrägen Reißverschluss hab ich mir auch angeguckt, wäre aber auch ne nette Idee, oder? Ob das aber mit Cord geht – sieht das dann nicht komisch aus?
      Puh, das ist immer so schwierig…
      Steffi

    • Du hast Recht! Hatte ich gar nicht gesehen… Na, dann ist das Urteil schon fast gefallen (aber ich kann mich so schwer entscheiden).

  3. Der RV wird zum Schluss eingenäht bzw. aufgenäht und nicht zwischen innen und außen eingebracht. Mal gucken, wie sich das umsetzen lässt. :o) Da bin ich gespannt auf unsere Ergebnisse!!!

  4. ohh, der Parka ist klasse, habe bei Muddi gelesen, dass du dir das Schnittmuster gekauft hast… würdest du mir verraten, ob da verschiedene Längen bei sind? ich finde, das sieht auf den Beispielbildern so aus, als sei der mittlere, khaki-farbene länger. und ist der Schnitt nun 1:1 oder muss man den selbst vergrößern??
    Danke!

    LG
    sjoe

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.