Wenn der einzige Wunsch…

der Mutter zum Geburtstag ist: „Dass Du mir die Decke fertig nähst!“ und man sich dunkel dran erinnert, dass man seit dem vergangenen Jahr bereits einen vorgewaschenen Leinenstoff besitzt, den man nur zu dem Zweck gekauft hat, dass die Mutter daraus eine Tischdecke für den Gartentisch bekommt…

DANN ist es Zeit, die Decke zu nähen.

Die Decke ist wie gesagt aus einem Leinen- oder Leinengemisch und die Ecken sind sogenannte Briefecken. Die mag ich am liebsten, auch wenn ich das ganze gebügel nicht mag.

Zusätzlich bekam sie zwei Handtücher, auf die ich laut Vorgabe frühlings-osterhafte Stickereien bringen sollte. Wir hatten uns im Vorhinein auf Hahn und Henne geeinigt. Die sind selbst digitalisiert (ich benutze Embird) nach einer kostenlosen Malvorlage aus dem Netz. Ich finde sie ganz gelungen und meine Mutter Gott sei dank auch. Jetzt kommen noch Ostereier auf anderen Handtüchern dazu.

PS: Schon wieder über eine Woche keinen Post. Ist ja nicht so, dass ich nicht nähe, mein Problem ist das Abschließen einer Arbeit. Meist hängt es an der Wendeöffnung oder an anderen Dingen, die mit der Hand nachbearbeitet werden müssen… Eine neue Tasche hab ich zwar schon häufig dabei gehabt, aber überall jängen noch die Fäden rum, die obligatorische Wendeöffnung ist noch offen und auch am Reißverschluss diese unsäglichen kleinen Öffnungen… Sieht ja keiner. Aber mein Ergeiz sagt, ich darf sie erst hier zeigen, wenn sie fertig ist… Also geduldet Euch… Ich habe noch ganz viele offene Näharbeiten hier, die gezeigt werden wollen. Und es sind totale Schätzchen dabei!!

PPS: Außerdem durfte ich bei Mrs. de-elfjes ihre neue Tasche „Mrs. Miller“ probenähen. Leider muss ich sagen, dass ich über die Stoffauswahl noch nicht hinausgekommen bin. Im Moment kämpfe ich nämlich mit einem anderen Projekt, das dringend fertig werden muss und mit meiner stetig zunehmenden Bauchumfangsvermehrung. Aber bald ists vorbei!

1 Kommentar

  1. Oh wie schön!!! Das passt zu meinem nächsten Projekt 🙂 ich hab mir von Mama alte Damasttischdecken mit Monogramm von meiner Uroma schicken lassen. Die wollte ich zu neuen Tischdecken passend zu meiner Patschworkdecke und den neuen Kissenhüllen umnähen … Und heute in dem tollen Überraschungspaket waren doch tatsächlich ganz viele tolle Spitzenbordüren 🙂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.