Weihnachtskleid-Sew-Along 2012: Teil 1 – Motivation und Link-Sammlung

Es ist soweit. Mein Mann möchte, dass ich nähe. Und zwar ein Kleid.

Naja, ganz so war es nicht. Nachdem der Wintermantel-Sew-Along heute sein Finale erreichte (hier mein Endergebnis), überdachte ich meine sehr lange to-sew-liste und stellte fest, dass es mir sehr fehlen wird, jeden Sonntag mit anderen Mädels meine Nähfortschritte zu vergleichen.

Deshalb war ich direkt Feuer und Flamme, als ich diesen Aufruf las. Fest standen von Beginn an einige Dinge:

1.) Da ich eigentlich fast nie Kleider trage, sollte es ein Rock und ein Oberteil werden. Das Oberteil vielleicht mit Wasserfall-Ausschnitt?

2.) Ich möchte möglichst keinen Schnitt kaufen (schwierig, da ich nur 4 Ottobre-Damen-Zeitschriften besitze und ein paar Farbenmix-Rock-Schnitte)

3.) Nach Möglichkeit würde ich gerne vorhandene Stoffe verwenden.

 

Und kaum teile ich beim Frühstück mein neues Nähvorhaben mit und wälze meine Ottobres ohne wirklich fündig zu werden, meint mein Mann: Warum denn kein Kleid?

Bei meiner Figur?

Naja, ich habe direkt mal ein bisschen in den anderen Blogs der Weihnachtskleid-Näherinnen gestöbert und bin ganz erstaunt auf diesen Beitrag gestoßen, in dem ein Kleid vorgestellt wurde (ihr kennt es sicher alle schon, ich noch nicht): es ist Evas Dress von Your Style Rocks. Das hat es mir gleich angetan, asymmetrisch, Wasserfallausschnitt und unten ausgestellt.

Die wichtigste Frage – steht dieses Kleid auch Frauen mit „mehr Figur“? Google spuckte mir diesen Blog aus. Was würde ich bloß ohne Internet machen. Und mein Entschluss stand fest. Ich werde es versuchen – außer, mir gefällt noch ein anderes Schnittmuster bei den teilnehmenden Näherinnen.

13 Kommentare

  1. Na, da haste ja was angerichtet – normalerweise trage ich keine Kleider, aber das ist ja wunderschön! Mein Drucker läuft gerade heiß, ich konnte nicht widerstehen. Nur am Sew-Along werde ich nicht teilnehmen – aber mitlesen 😉

    Liebe Grüße
    Petra

    • Ich habe einen Stoff hier, der ist grau mit schwarzem Muster. Mal gucken, ob der passen könnte und ob er den Stil des Kleides nicht versaut, muss mal googeln, ob schon wer das Kleid in einem Muster-Stoff genäht hat. Bis jetzt hab ich nur uni gefunden.

  2. du lässt mich mal wieder breit grinsen!!! DEN Schnitt habe ich auch in meinem Fundus. 😀 vielleicht sollte ich mir das mit dem Mitnähen doch noch überlegen? *gg*
    allerdings müsste ich mir dafür dann noch Stoff suchen *hmpf*

    finde es jedenfalls toll, dass du gleich in den nächsten sew-along startest!

    LG
    sjoe

  3. Das Kleid ist wirklich super schön 🙂 ich hatte auch überlegt, ob ich da mitnähe, aber irgendwie hab ich im Moment so viele Projekte noch auf der Liste und Weihnachten ist so gefährlich nah … da verschieb ich das Projekt lieber 🙂 vielleicht auf nächsten Herbst, dann muss ich auch nicht noch nen Bauch kaschieren 😉

    • Jetzt willst du es aber wissen;-))
      Ich bin gespannt! Ob der Schnitt auch was für mich wäre…?!? meine Versuche für mich was zu nähen lagern alle noch in der Ufo-Kiste….

  4. Das Eva Dress steht auch noch auf meiner Nähliste… wird aber eher nächstes Jahr soweit sein. Ich bin gespannt auf deines und deine Erfahrungen damit 🙂
    Liebe Grüße
    Sabine

  5. Ja, das Eva-Dress ist echt toll! Ich schleiche auch immer wieder drumrum…Ansonsten hätte ich gedacht, daß doch in der Ottobre auch immer schöne Kleider in etwas größeren Größen drin sind, aber jetzt hast Du Dich ja schon entschieden!
    LG, Katharina

  6. Darüber ob dir der EVA DRESS steht brauchst du dir keine Gedanken machen. Er wird!
    Dieser Schnitt ist gut. Die Rückenlösung ist originell. Wenn die dir nicht gefällt kannst du sie aber sehr leicht verändern. Du hast es ja gefunden, ich habe das Kleid auch genäht und es hat mich den ganzen Sommer begleitet. Aus gemustertem Stoff kann ich es mir auch schön vorstellen. Die Seitenraffung kommt dabei eventuell nicht mehr so zur Geltung aber was solls.
    Viel Spass beim Nähen
    Gruß Mema

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.