Häkeldecke 2015 – Stand Ende März/ Anfang April

CameraZOOM-20150407171426034Heute gibt es nur ein kurzes Update des aktuellen Standes der Decke, bevor der Linktool bei Herzensüß schließt. Ich bin nämlich krank. So richtig mit Schütelfrost, Gliederreißen, Schluckschmerzen. War super genau getimed über Ostern und die Taufe unseres Babymädchens, aber so ist das eben manchmal.

CameraZOOM-20150407171457413 Ich bin in meinem Soll von 10 fertigen Hexagonen pro Monat (habe sogar ein paar mehr). Viele habe ich schon verbunden, bei einigen bereits die Fäden vernäht. Nach mehreren Versuchen, welche Methode mir besser gefällt, habe ich mich für zusammennähen entschieden. Ich finde es toll!CameraZOOM-20150407171516134

Häkeldecke 2015 – Stand Ende Februar/ Anfang März

haekelsterne_6Ich weiß nicht, wie ich mein Leben lang ohne häkeln auskommen konnte. Häkeln ist super entspannend, man kann es überall machen, es gibt tolle Ergebnisse und es macht SPAß!!

haekelsterne_8Leider hat es einen Nachteil – es macht süchtig. Vor allem in Verbindung mit der Facebook-Gruppe, in der täglich neue Inspirationen gepostet werden. Die Mädels dort arbeiten an so schönen Decken, die möchte man am Liebsten alle nachmachen.

Damit habe ich jetzt schon mehrere Decken begonnen 😉

haekelsterne_7Zunächst habe ich grüne Sterne gehäkelt. Aber irgendwie war es das noch nicht. Dann habe ich in unserem lokalen Wollgeschäft zwei total süße Farben gefunden, die ich im Licht des kleinen Ladens für apricot und mint hielt. Zu Hause wirkte es eher wie zartes rosa und helles türkis. Ich habe trotzdem begonnen, daraus Sternen-Hexagone nach der Anleitung von der Schaubude zu häkeln, obwohl ich einige Dinge anders gemacht habe.

haekelsterne_1Mittlerweile habe ich ein Knäuel „online corsofino“ helles türkis und helles rosa verhäkelt und bereits 2 Knäuel grau für die Umrandung. Entstanden sind daraus 24 Hexagone (geplant waren 10 = eine Reihe pro Monat).
Fäden habe ich leider noch nicht vernäht (wie geht das am Besten?), da ich zunächst vor hatte alles beim häkeln mitzufassen, das aber irgendwie nicht gut klappte.

haekelsterne_3Zusammengefügt habe ich die einzelnen Sternen-Teile auch noch nicht, da ich mich nicht entscheiden kann, wie. Ich habe es probeweise mit festen Maschen und Kettmaschen je von rechts und von links versucht. Auch wenn ich bei joma-style immer den sichtbaren „Rand“ bewundert habe, bin ich mir immer noch nicht sicher, ob das auch die beste Methode für meine Decke ist. Ich werde wohl auch nochmal das klassische Vernähen probieren, wenn ich eine Anleitung dafür gefunden habe.

haekelsterne_5Ob ich die Decke mit den Farben weiter häkle, weiß ich noch nicht, seit ich diesen tollen Beitrag von Zwergenart gesehen habe. Vorsorglich habe ich noch ein paar andere Farben Wolle gekauft. Auch, weil mich diese Blumen immer noch reizen. Ich habe daher begonnen, nach diesem tollen Video-Tutorial Blumen des „African Flower“-Typs zu häkeln. Finde ich auch sehr süß. Mal gucken, ob ich das in den nächsten Wochen weiter verfolge!

Den Zwischenstand der anderen Mit-Häkler findet ihr bei Herzenssüß gesammelt.

Neue Herausforderung – #Häkeldecke2015

Das neue Jahr hat begonnen, das alte Jahr mit dem alten Projekt habe ich abgeschlossen.

Und nun?

Ein neues Projekt muss her. Und was liegt näher als zu meinem Jahresziel – „Mal etwas wagen und die Comfortzone verlassen“ etwas völlig Neues zu beginnen.

Häkeln.

Kann ich nämlich nicht. Ok, ich weiß ungefähr wie es geht. Es ist bei mir wie mit dem Tanzen. Man muss mir vorher sagen, was ich zu tun habe, dann geht es ganz gut. Aber soll ich es von mir aus umsetzen ist alles vergessen.

Auf Instagram (tolle Beschäftigung während des  Stillens!) fand ich über die bewundernswerte Anja (ich liebe jedes einzelne gefertigte Teil von ihr!) mein neues Projekt für 2015 – eine Häkeldecke.

Initiiert wurde das Projekt von Herzenssüß, es gibt wohl eine Facebook-Gruppe, die ich aber noch nicht gefunden habe.

CameraZOOM-20150114222608317Was ich machen möchte? Auf jeden Fall ein Muster aus Hexagons. Ich liebe ja die Sternchendecke und die Blumendecke von Joma-style. Aber welches? Und welche Wolle?  Und welche Farbe? Und ganz wichtig: Wie viel Wolle sollte ich kaufen?

Vielleicht kann mir da jemand helfen?

Ich werde wohl mal Anleitungen ergoogeln und mit vorhandener Wolle versuchen, mich durchzuschlagen und schauen, welches der beiden Muster mir am Besten gefällt.

DER 365-TAGE-QUILT – Ein Memory-Quilt

regenbogendecke-03Ist das Jahr schon wieder rum?
Erinnert Ihr Euch noch an mein angekündigtes Projekt Anfang 2014 (hier und hier und hier)? Ich habe nicht mehr weiter darüber gebloggt, da ich  – wie im Februar angekündigt – ein Stoffproblem hatte. Ich hatte nicht genug Stoff in unterschiedlichen Farben. In den folgenden Monaten kamen noch einige Stoffspenden hinzu, aber dies reichte nie für Quadrate von 30x30cm.

regenbogendecke-11Erst im Herbst packte ich mir angesichts eines drohenden UFOs ein Herz und ersteigerte einige Stoffpakete (brauchte ja nur dünne Streifen) und nähte wieder Quadrate. So hatte ich schlussendlich 20 Quadrate, die in einer Plastikbox lagerten. Und da lagen sie dann, bis das Jahr soweit fortgeschritten war, dass ich nicht mehr drum herum kam – ich musste weiter nähen, sonst würde das ganze nichts mehr werden.

regenbogendecke-06Die fehlenden 4 Quadrate waren die, die mir die meisten Kopfschmerzen bereiteten. Es fehlte hinten und vorne an Stoffen in entsprechenden Farben (und aufgrund von Feiertag und Wochenende auch nicht zu bekommen), so dass ich einige Stoffe doppelt benutzen musste.

regenbogendecke-12Schlussendlich drückte ich mich dann noch einige Tage vor dem Nähen des Backs + Binding, aber im nur wenige Tage alten neuen Jahr war der Quilt dann fertig.

regenbogendecke-01Heute haben wir es endlich geschafft, gute Fotos zu machen (obwohl die ganze Decke auf einmal schon eine Herausforderung war). Das Königskind sammelt alle Quilts auf Pinterest. Alle haben tolle Ergebnisse gefertigt und ich beglückwünsche jeden, der durchgehalten hat und bedanke mich für die tolle Idee von Das Königskind!!

Fakten zum Quilt:

regenbogendecke-08– Die Quadrate sind nach Vorlage des altbekannten Patchwork-Musters „Log Cabin“ (das erste, was ich damals gelernt habe) genäht. Da ich mich nicht nach der exakten Technik gerichtet habe, bezeichnet man dieses Muster meines Wissens nach als „Crazy Log Cabin“.

regenbogendecke-09– Die Stoffe sind aus alten Projekten, Stoffspenden meiner Schwester und meiner besten Freundin und einige ersteigerte Stoffe. Der weiße Stoff ist wie angekündigt aus einem alten Bettlaken meiner verstorbenen Tante. An einigen Stellen ist dieses weiße Laken angelaufen, verschmutzt und auch ein kleines Loch konnte ich nicht vermeiden. Aber für mich steht das für einen Memory-Quilt.

regenbogendecke-05– Das Back ist aus einer Wellnessfleece-Mikrofaser-Decke (gibts bei Möbelhäusern z.B.). Die kurzfloorige Seite liegt außen, weil mir das besser gefällt. Der fertige Quilt ist  2,30m x 1,53m groß. Die einzelnen Quadrate waren mittels einer 30x30cm Schablone zurechtgeschnitten, die weißen Streifen zwischen den Quadraten 10cm breit, die Außenumrandung ursprünglich 20cm, musste aber kleiner geschnitten werden, da das Back sonst zu klein gewesen wäre. Es passte auch nur mit Tricks!

regenbogendecke-13– Gequiltet habe ich im Nahtschatten der Quadrate. Dabei habe ich erstmals den Walking Foot und den Extension-Table meiner als „Quilting“-Nähmaschine ausgewiesenen Engländerin verwendet und bin total begeistert! (Habe den Walking Foot gar nicht mehr abgebaut und in den letzten Tagen für alle Näharbeiten verwendet. Mal gucken, wo seine Grenzen sind…)

 

 

Wie verpackt man eine Kugel? – Teil 4

wave_2So langsam biege ich auf die Zielgerade ein. Trotzdem habe ich das Gefühl, für mich sehr wenig Klamotten noch im Schrank zu haben, die noch irgendwie passen. Daher ist schon vor etwa einem Monat dieses tolle Shirt entstanden.

wave_3Ich war zufällig über ein facebook-Profilfoto auf ein Shirt mit einem tollen Kragen gestoßen. Für Sherlock Steffi war es eine Leichtigkeit, hinter das Schnittmuster zu kommen. Wie sich herausstellte, war diese mir unbekannte Person eine Probenäherinnen von beekiddi, die ein neues eBook testete. Sofort nach Erscheinungstermin kaufte ich dieses eBook (beewave) und fertigte innerhalb weniger Tage das Shirt an, um es bei einer Feier ausführen zu können.

wave_1Daher hatte ich mich für eher edel wirkende Stoffe entschieden – anthrazidfarbener Jersey vom Stoffmarkt und grauer “love keys“ von Farbenmix. Ich liebe dieses Shirt und hoffe, es in ein paar Wochen weiterhin tragen zu können!!

Und deshalb verlinke ich heute mal zu rums , auch wenn es schon spät ist, aber das ebook muss weiter verbreitet werden…

 

Seite 3 von 2612345...1020...Letzte »