Wie verpackt man eine Kugel?

lady_comet-1Einpacken war ja noch nie so meine Stärke…
Aber bestimmte Verpackungen gehen mir ganz gut von der Hand – dazu gehören Bücher, Päckchen und… Kugeln.

Babykugeln um ehrlich zu sein.

lady_comet-2Ich habe zum Ersten Mal den Schnitt „Lady Comet“ von Mialuna genäht. Der hatte es mir in anderen Blogs und auf facebook schon lange angetan. Mit einem Sommersweat und der „London calling“-Eigenproduktion (beides von Stoffwelten) wollte ich mir deshalb einen Hoodie nähen. Seit ich jedoch weiß, dass ich in Zukunft einige Zeit eine Babykugel vor mir her tragen werde, habe ich das Nähen für mich etwas zurückgestellt. Viele schöne Schnitte für Schwangere scheint es nicht zu geben (oder sie gefallen mir nicht so recht).

Aber da der Sommersweat so schön dehnbar ist, habe ich für den Ostsee-Urlaub gewagt, für mich einen kuscheligen Pulli für kühlere Tage zu nähen.

lady_comet-3Ich muss sagen, dass der Schnitt ganz hervorragend eine kleine Kugel beherbergen kann (was allerdings auch am Stoff liegt – mit Nicky funktionierte es nicht) und auch lang genug ist, noch ein paar Wochen getragen werden zu können.

Übrigens wandert dieser Beitrag, da heute Donnerstag ist, zu RUMS.

6 Kommentare

  1. Toll ist dein Pullover geworden. Verbergen muss man eine Babykugel ändert dich eigentlich nicht wirklich, oder?
    Alles Gute weiterhin dir und deinem Bauchzwerg!

  2. Toll ist dein Pullover geworden. Liv von pattydoo ist auch geeignet für den Babybauch und auch danach.
    Alles Gute weiterhin dir und deinem Bauchzwerg!

    • Dankeschön! Ich muss sagen, Liv hatte ich noch nicht auf dem Schirm, hatte ich auch noch nicht als Schwangerenschnitt gesehen. Ich gucke mal 🙂

  3. Schaut total klasse und bequem aus. Und die Fotos von dir sind einfach toll! Schönes Babybäuchlein! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.