DER 365-TAGE-QUILT – Ein Memory-Quilt

regenbogendecke-03Ist das Jahr schon wieder rum?
Erinnert Ihr Euch noch an mein angekündigtes Projekt Anfang 2014 (hier und hier und hier)? Ich habe nicht mehr weiter darüber gebloggt, da ich  – wie im Februar angekündigt – ein Stoffproblem hatte. Ich hatte nicht genug Stoff in unterschiedlichen Farben. In den folgenden Monaten kamen noch einige Stoffspenden hinzu, aber dies reichte nie für Quadrate von 30x30cm.

regenbogendecke-11Erst im Herbst packte ich mir angesichts eines drohenden UFOs ein Herz und ersteigerte einige Stoffpakete (brauchte ja nur dünne Streifen) und nähte wieder Quadrate. So hatte ich schlussendlich 20 Quadrate, die in einer Plastikbox lagerten. Und da lagen sie dann, bis das Jahr soweit fortgeschritten war, dass ich nicht mehr drum herum kam – ich musste weiter nähen, sonst würde das ganze nichts mehr werden.

regenbogendecke-06Die fehlenden 4 Quadrate waren die, die mir die meisten Kopfschmerzen bereiteten. Es fehlte hinten und vorne an Stoffen in entsprechenden Farben (und aufgrund von Feiertag und Wochenende auch nicht zu bekommen), so dass ich einige Stoffe doppelt benutzen musste.

regenbogendecke-12Schlussendlich drückte ich mich dann noch einige Tage vor dem Nähen des Backs + Binding, aber im nur wenige Tage alten neuen Jahr war der Quilt dann fertig.

regenbogendecke-01Heute haben wir es endlich geschafft, gute Fotos zu machen (obwohl die ganze Decke auf einmal schon eine Herausforderung war). Das Königskind sammelt alle Quilts auf Pinterest. Alle haben tolle Ergebnisse gefertigt und ich beglückwünsche jeden, der durchgehalten hat und bedanke mich für die tolle Idee von Das Königskind!!

Fakten zum Quilt:

regenbogendecke-08– Die Quadrate sind nach Vorlage des altbekannten Patchwork-Musters „Log Cabin“ (das erste, was ich damals gelernt habe) genäht. Da ich mich nicht nach der exakten Technik gerichtet habe, bezeichnet man dieses Muster meines Wissens nach als „Crazy Log Cabin“.

regenbogendecke-09– Die Stoffe sind aus alten Projekten, Stoffspenden meiner Schwester und meiner besten Freundin und einige ersteigerte Stoffe. Der weiße Stoff ist wie angekündigt aus einem alten Bettlaken meiner verstorbenen Tante. An einigen Stellen ist dieses weiße Laken angelaufen, verschmutzt und auch ein kleines Loch konnte ich nicht vermeiden. Aber für mich steht das für einen Memory-Quilt.

regenbogendecke-05– Das Back ist aus einer Wellnessfleece-Mikrofaser-Decke (gibts bei Möbelhäusern z.B.). Die kurzfloorige Seite liegt außen, weil mir das besser gefällt. Der fertige Quilt ist  2,30m x 1,53m groß. Die einzelnen Quadrate waren mittels einer 30x30cm Schablone zurechtgeschnitten, die weißen Streifen zwischen den Quadraten 10cm breit, die Außenumrandung ursprünglich 20cm, musste aber kleiner geschnitten werden, da das Back sonst zu klein gewesen wäre. Es passte auch nur mit Tricks!

regenbogendecke-13– Gequiltet habe ich im Nahtschatten der Quadrate. Dabei habe ich erstmals den Walking Foot und den Extension-Table meiner als „Quilting“-Nähmaschine ausgewiesenen Engländerin verwendet und bin total begeistert! (Habe den Walking Foot gar nicht mehr abgebaut und in den letzten Tagen für alle Näharbeiten verwendet. Mal gucken, wo seine Grenzen sind…)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.