Durchhalten – 365-Tage-Quilt

Das Jahr hat schon fast den ersten Monat rum, da bin ich auf den ersten „Sew-Along“ aufmerksam geworden. Diesmal kein Kleidungsstück für mich, den Mann oder die Jungs, sondern um einen Quilt.

Ich liebe es ja, Quilts zu machen (oder „Kuscheldecken“, wie sie hier heißen). Nicht, dass ich gut darin wäre oder sie dem klassischen amerikanischen Quilt entsprechen würden, aber geliebt werden sie hier trotzdem.

Bei dem Projekt von Königskind handelt es sich um eine das ganze Jahr umfassende Arbeit. Ob ich solange durchhalte? Idealerweise sollte dabei jeden Tag ein Stückchen Stoff zugeschnitten werden, Ende jeden Monats zusammengenäht werden und am Ende des Jahres hält man das Top des Quilts in Händen, das dann „nur noch“ mit dem Back verbunden werden muss, binding und quilting inklusive versteht sich.

Ich habe mich für einen Memory-Quilt nach diesem Vorbild entschieden. Ich habe verschiedene Überreste von Stoffen hier, die ich in der Vergangenheit vernäht habe. Es wäre doch schön, mit einer Decke sich an all die Projekte erinnern zu können.

blockanordnungIch habe vor, 20 Blöcke mit etwa 30x30cm zu nähen, s. Bild. Für das Sashing nehme ich wie schon bei „MEINEM Quilt“ ein altes Bettlaken meiner verstorbenen Tante. Passt doch ideal zu einem Memory-Quilt, oder?

Wie viel ich pro Woche oder Tag nähen oder zuschneiden müsste, das möchte ich nicht gerne festlegen, dafür sind meine Tage zu unterschiedlich. Jedoch pro Monat sollten zwei Blöck fertig werden, um dann im November mit dem Verbinden von Ober-und-Unterteil beginnen zu können.

Das Backing habe ich auch schon gekauft, eine dunkel-blaue Mikrofaser-Kuscheldecke. Da die Decken bei uns im täglichen Gebrauch als Sofadecken oder Bettdecken sind weiß ich, dass wir kein Batting brauchen, auch ohne Volumeneinlage sind die Decken kuschelig warm.

Ein richtiges Patchwork-Projekt. Ich werde weiter berichten.

 

5 Kommentare

  1. das freut mich aber sehr, dass meine Decke hier bei dir vorbild sein darf! ich werde auf jeden fall die entstehung deiner decke mitverfolgen und bin schon gespannt auf das ergebnis! und natürlich hältst du das durch, das ist ein ganz tolles projekt!

    liebe grüße aus ö –
    klaudia

    • Ich bin schon gespannt. Dein Quilt hängt schon länger an meiner virtuellen Pinnwand – wie hast Du ihn schließlich beendet? Gibt es irgendwo ein Foto der fertigen Decke, das ich übersehen habe?
      Steffi

  2. Das ist eine super schöne Idee! Genau darüber hab ich mir letztens Gedanken gemacht, als ich die Decke für meine Neffen genäht habe! Ich würde so gerne als nächstes großes Projekt eine Kuscheldecke für mich quilten. Allerdings hab ich noch keine Idee, wie sie aussehen soll. Ich bin schon sehr gespannt auf deine! Wobei ich ja DEIN Quilt immer noch den absoluter Ober-Hammer finde! Die ist einfach perfekt!

  3. nein, der quilt ist noch nicht fertig. aber im märz sollte er es sein – ich nähe ja im rahmen von herzekleids „ein jahr – eine decke“. ich moment nähe ich alles mein streifen aus einem alten leintuch zusammen und an der rückseite bin ich auch dran. ich poste die fortschritte immer am letzten tag des monats.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.